Vorsitzender S&D-Fraktion

Finanzmarktregulierung

Bürger in Europa

Steuerpolitik

Wirtschaft & Beschäftigung

Verbraucher in Europa

Sozialdemokratie

Wie viele Menschen müssen noch im Mittelmeer sterben, bevor Europa handelt?

Mit Blick auf die beginnenden Vorbereitungsarbeiten für wichtige Verhandlungen zwischen den EU-Regierungen in Wien und Salzburg erklärte der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Fr…

[Mehr erfahren]

Griechenland und Europa sind bereit für einen Kurswechsel

Vor dem bevorstehenden Abschluss des dritten wirtschaftlichen Anpassungsprogramms für Griechenland erklärte der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Fraktion im Europäischen Parlam…

[Mehr erfahren]

Akt der Solidarität lindert verzweifelte Not, aber eine allgemeine Lösung für die Rettung auf See ist weiterhin dringend vonnöten

In einer Reaktion auf die Nachricht, dass Malta als Teil eines von der spanischen Regierung vorbereiteten Plans zugestimmt hat, das Rettungsschiff Aquarius anlegen zu lassen, bev…

[Mehr erfahren]

Politische Lösungansätze der EU in der Migrationsfrage stellen Solidarität in den Mittelpunkt

Im Vorfeld der Diskussionen zwischen den Mitgliedsstaaten nächste Woche und Ende August über die Bekämpfung des Menschenschmuggels und die Vermeidung des Verlusts von Menschenleb…

[Mehr erfahren]

Entschärfung des Handelskonflikts ist positiv, aber die Beziehungen sind alles andere als normal

In einer Reaktion auf das Ergebnis des Treffens zwischen dem Präsidenten der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker und dem US-Präsidenten Donald Trump erklärte der Vorsitze…

[Mehr erfahren]

S&D Fraktion zu den Ergebnissen des unabhängigen Ermittlungsverfahrens in Malta

Die Sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament nimmt die jüngsten politischen Entwicklungen in Malta zur Kenntnis, wo ein unabhängiges Ermittlungsverfahren bestätigt…

[Mehr erfahren]


  • Ich sage der jungen Generation: Wagt weiter und neu die Wege nach vorn, und lasst Euch nicht abspeisen mit rückwärts gewandten Rezepten. Was wir anstreben, ist eine Gesellschaft, die frei ist von Furcht, mit Hoffnungen und vernünftigen, angemessenen Chancen für die junge Generation, die auf uns blickt und uns folgen wird. – Willy Brandt

  • In Europa sind in den letzten 50 Jahren über 500 Millionen Menschen aus 28 Ländern näher zusammengerückt. Die Europäische Union ist das größte Friedensprojekt, das die Welt je sah.

  • Ein Binnenmarkt und eine Währung, beides sind Voraussetzungen dafür, dass Europa unter den Bedingungen der Globalisierung handlungsfähig bleibt. Nachhaltiges Wirtschaften anstelle der drohenden Umweltkatastrophe, das erfordert den effektiven und schonenden Umgang mit den Ressourcen dieser Welt.

  • Die Europäische Union, das ist der einzigartige Versuch von gegenwärtig 28 Staaten, ihre Zukunft gemeinsam in die Hand zu nehmen. Im Unterschied zu einem bloßen Freihandelsregime geht es hier um den Aufbau eines grenzüberschreitenden demokratischen Gemeinwesens. Europa ist eine Wertegemeinschaft, in dessen Zentrum die Rechte der Bürgerinnen und Bürger stehen.

  • Zur europäischen Integration gibt es keine Alternative. Umso wichtiger ist es, dem Projekt die richtige Gestalt im Interesse der Menschen zu verleihen. Wir müssen das Recht eines jeden garantieren, am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren Akzeptieren