Wirtschaft & Beschäftigung

Meldungen zum Thema:

Reform der Eurozone nur in Verbindung mit klaren Investitionszielen

Sozialdemokraten knüpfen ihre Zustimmung an Bedingungen

“Wir werden einer Reform der Eurozone nur dann zustimmen, wenn sie Hand und Fuß hat. Dazu gehört eine Vereinbarung von Investitionszielen. Einseitige Spardiktate zu Lasten von Wachstum und Beschäftigung, wie sie derzeit von Kommission und Ministerrat diskutiert werden, lehnen wir ab”, stellt der SPD-Europaabgeordnete und Fraktionssprecher für Wirtschaft und Währung, Dr. Udo Bullmann, klar. Im Rahmen der Gesetzgebung zur wirtschaftspolitischen Steuerung (Economic Governance Paket) haben die Sozialdemokraten heute entsprechende Änderungsanträge eingebracht.

Mehr erfahren

Gemeinsam für Wachstum und Wohlstand in Europa

Derzeit wird diskutiert, wie die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) ihre Wirtschaftspolitik auf eine gemeinsame Grundlage stellen können. Denn die Schuldenkrise in der Eurozone hat deutlich gemacht, dass der bestehende Stabilitäts- und Wachstumspakt dringend reformiert werden muss. Als europäische Exportnation Nummer eins profitiert Deutschland wie kein anderes Land vom Euro.

Mehr erfahren

Economic Governance: "No Deal Without Public Investment"

S&D Euro MPs today warned that they will reject any Eurozone reform that puts sustainable growth and jobs at risk. The Socialists and Democrats Group in the European Parliament today set out its red lines by tabling a number of progressive amendments to the Commission’s economic governance proposals.
Said S&D spokesman on economic and monetary affairs Udo Bullmann: “The S&D group is in favour of strengthening coordination and surveillance of economic policies. We can no longer share a common currency based on national economic policies.

Mehr erfahren

Intelligentes Wachstum statt Strangulationspakt

Sozialdemokraten fordern Verknüpfung von Haushaltskonsolidierung mit konkreten Investitionszielen

“Wenn es um die Instrumente zur Überwindung der Schuldenkrise in Europa geht, schalten EU-Kommission und Mitgliedstaaten auf Tunnelblick. Für beide geht es nur darum, wer in Zukunft bei Defizitverstößen Sanktionen verhängen darf. Mit Sparen allein lässt sich die Krise jedoch nicht überwinden”, warnt der SPD-Europaabgeordnete Dr. Udo Bullmann. Der sozialdemokratische Fraktionssprecher für Wirtschaft und Währung fordert deshalb eine intelligente Reform des Stabilitäts- und Wachstumspakts, bei der klare Investitionsvorgaben gemacht werden. Europa könne nur gemeinsam aus der Krise wachsen.

Mehr erfahren

Strategien statt Spardiktate

Sozialdemokraten kritisieren Kommissionsvorschlag zur Abstimmung der Wirtschafts- und Haushaltspolitiken

“Die Vorschläge der EU-Kommission sind einseitig und ideologisch motiviert. Europa braucht keine Spardiktate sondern eine schlüssige Strategie, um gemeinsam aus der Krise zu wachsen”, kritisiert der SPD-Europaabgeordnete und Fraktionssprecher für Wirtschaft und Währung, Dr. Udo Bullmann, die am heutigen Mittwoch in Brüssel vorgestellten Pläne zur Abstimmung der Wirtschafts- und Haushaltspolitiken.

Mehr erfahren

Verpasste Chance für klares Signal gegen Spekulanten

Beschlüsse des EU-Gipfels greifen zu kurz

“Die Beschlüsse der Staats- und Regierungschefs greifen zu kurz und gehen nicht den Kern des Problems an”, erklärte der SPD-Europaabgeordnete und Fraktionssprecher für Wirtschaft und Währung, Dr. Udo Bullmann, seine Einschätzung zu den Ergebnissen des EU-Gipfels über den Stabilitätsmechanismus für das Euro-Währungsgebiet.

Mehr erfahren

Europa braucht neue Instrumente, um Krisen zu überwinden

EU-Parlament fordert ernsthafte Prüfung von Eurobonds

Das EU-Parlament erwartet vom heute beginnenden EU-Gipfel in Brüssel einen Prüfauftrag an die EU-Kommission zur Einführung von Eurobonds. Eine entsprechende Forderung wurde auf Druck der sozialdemokratischen Fraktion im Rahmen einer Resolution verabschiedet. “Anstatt der Entwicklung ständig hinterher zu laufen, muss Europa endlich in Vorhand gehen, um die Krise zu überwinden. Eurobonds können dazu einen entscheidenden Beitrag leisten”, begrüßt der SPD-Europaabgeordnete und Fraktionssprecher für Wirtschaft und Währung, Dr. Udo Bullmann, das Votum des Parlaments.

Mehr erfahren

Europa braucht echten Wachstumspakt

Eurobonds und Transaktionssteuer bieten neuen finanziellen Spielraum

“Europa fehlt der große Wurf. Mit immer neuen Vereinbarungen der Mitgliedstaaten auf Basis des kleinsten gemeinsamen Nenners lässt sich die Krise nicht überwinden. Was wir brauchen ist ein echter Wachstumspakt, der seinem Namen auch gerecht wird”, erklärt der SPD-Europaabgeordnete und Fraktionssprecher für Wirtschaft und Währung, Dr. Udo Bullmann, mit Blick auf den am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel.

Mehr erfahren

Call For a New European Stability Agency To Counter Speculators

Key members of the S&D group today called on EU leaders to set up a European Stability Agency to counter public debt speculation now confronting most Euro zone members. Spelling out detailed proposals for reform, the Euro MPs warn: “Half-hearted reforms will not save economic and monetary union.” They underline that “the latest political agreement on a permanent crisis mechanism to safeguard the financial stability of the euro area is to be welcomed as a necessary but insufficient step in the right direction”.

Mehr erfahren