Entwicklungsausschuss

Nachhaltige Gesellschaft

Sozialdemokratie

Wirtschaft & Beschäftigung

Verbraucher in Europa

Mein Euro-Podcast

In meinem “Euro-Podcast von und mit Udo Bullmann” will ich mit Euch über Europa diskutieren.

[Mehr erfahren]

Deutschland übernimmt den Vorsitz im Rat der Europäischen Union: Wir müssen Europa stärken

Am Mittwoch, den 1. Juli 2020, übernimmt Deutschland den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Dazu erklärt der SPD-Europabeauftragte Udo Bullmann:

[Mehr erfahren]

Wir übernehmen Verantwortung für Europa in schwierigen Zeiten

Am 1. Juli 2020 übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft, in einer Zeit existentieller Herausforderungen für die Europäische Union. Die SPD wird dabei für Orientierung und…

[Mehr erfahren]

Die von der Leyen Kommission muss entschlossen handeln

Mit 461 von 707 möglichen Stimmen ist die neue EU-Kommission von Präsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch im Straßburger Plenum des Europaparlaments bestätigt worden.

[Mehr erfahren]

Urpilainen ausgezeichnete Wahl als Kommissarin

Sie hat sich heute in der Anhörung vor dem Europaparlament als starke Verfechterin der 2030-Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) präsentiert – das Kernthema sozialdemokratische…

[Mehr erfahren]

Changing the Game: EU Development Policy for Sustainable Equality

EU development policy must serve to fight inequalities in partner countries to enable successful transformations in the spirit of the SDGs.

[Mehr erfahren]

  • Ich sage der jungen Generation: Wagt weiter und neu die Wege nach vorn, und lasst Euch nicht abspeisen mit rückwärts gewandten Rezepten. Was wir anstreben, ist eine Gesellschaft, die frei ist von Furcht, mit Hoffnungen und vernünftigen, angemessenen Chancen für die junge Generation, die auf uns blickt und uns folgen wird. - *Willy Brandt*
  • In Europa sind in den letzten 50 Jahren fast 450 Millionen Menschen aus 27 Ländern näher zusammengerückt. Die Europäische Union ist das größte Friedensprojekt, das die Welt je sah.
  • Ein Binnenmarkt und eine Währung, beides sind Voraussetzungen dafür, dass Europa unter den Bedingungen der Globalisierung handlungsfähig bleibt. Nachhaltiges Wirtschaften anstelle der drohenden Umweltkatastrophe, das erfordert den effektiven und schonenden Umgang mit den Ressourcen dieser Welt.
  • Die Europäische Union, das ist der einzigartige Versuch von gegenwärtig 27 Staaten, ihre Zukunft gemeinsam in die Hand zu nehmen. Im Unterschied zu einem bloßen Freihandelsregime geht es hier um den Aufbau eines grenzüberschreitenden demokratischen Gemeinwesens. Europa ist eine Wertegemeinschaft, in dessen Zentrum die Rechte der Bürgerinnen und Bürger stehen.
  • Zur europäischen Integration gibt es keine Alternative. Umso wichtiger ist es, dem Projekt die richtige Gestalt im Interesse der Menschen zu verleihen. Wir müssen das Recht eines jeden garantieren, am beruflichen und gesellschaftlichen Leben teilzunehmen.